Meistergärtner: Herbstfavoriten, Stiefmütterchen und Mütter willkommen heißen | Haus und Garten


Tom Ingram fragt einen erfahrenen Gärtner

‚ICH Meine schöne jährliche Liebe, aber ich weiß, wenn der Herbst kommt, werden ihre Tage gezählt sein. Irgendwelche Vorschläge für Blumen, die mir im Winter etwas Farbe verleihen?“ — Pt

Ja, die kommende Saison ist für unsere Saison immer ein bisschen traurig. Sie kämpfen sich durch den brutalen Sommer, den wir gerade hatten, und sind sogar ein bisschen aufgeregt. Aber wir wissen, dass ihre Tage gezählt sind. Ich kann Ihnen nicht sagen, wie viele Tage ich meine Begonien und Impatiens so lange wie möglich dort hängen ließ, nur um die Gärtnerei zu besuchen und Blumen wie Stiefmütterchen zu finden, die schwer zu finden sind.

Wenn sie es noch nicht getan haben, werden die Baumschulen bald die Ankunft ihrer Herbst-Stiefmütterchen ankündigen, und einige sind bereits voller Mütter, also ist jetzt ein guter Zeitpunkt, um darüber nachzudenken, wann Sie Ihre Blumen umstellen werden. Mit anderen Worten, wir müssen unsere großen Gärtnerhosen anziehen und uns auf den Übergang vorbereiten. Da sie die beiden Hauptblumen für die nächste Saison sind, lassen Sie uns über Stiefmütterchen und Mütter sprechen.

Die Leute lesen auch…

Jeder, der schon einmal Stiefmütterchen in seiner Landschaft hatte, weiß, dass Stiefmütterchen ziemlich zäh sind. Diese Stiefmütterchen könnten ihre Köpfe durch den Schnee stecken und wären immer noch so schön wie eh und je. Sie scheinen es manchmal fast zu genießen.

Der Vorfahre der Sissy, den wir kennen, ist die Geige mit mehr als 500 Varietäten in der Familie der Bratschen. Im 4. Jahrhundert v. Chr. kultivierten die Griechen die Geige für medizinische Zwecke. Sie erscheinen sogar in Shakespeares „Twelfth Night“ in einer Figur namens Viola.

Irgendwann trifft man auf eine Blume, die wie eine Geige aussieht, aber eine größere Blüte hat und in einem Gebiet mit erhöhter Sonneneinstrahlung wächst. Wir wissen es nicht genau, aber das könnte in Frankreich passiert sein, denn das Wort „sissy“ lässt sich auf das französische Wort „pensee“ zurückführen, was Gedanke, Erinnerung oder Idee bedeutet.

Etwa um 1850 züchteten die Europäer Stiefmütterchen, um die verfügbare Farbpalette zu erweitern und größere Blüten zu machen. Diese Stiefmütterchen erwiesen sich als beliebt, mit mehr als 100.000 verkauften Päckchen Stiefmütterchensamen aus dem Samenkatalog von 1888.

Hier in Oklahoma gelten Stiefmütterchen als einjährige Winterpflanzen, aber in einigen Teilen des Landes können sie Stauden sein. Heutzutage gibt es Stiefmütterchen in einer Vielzahl von Farben, darunter Lila, Rot, Bronze, Blau, Rosa, Gelb, Schwarz, Weiß, Orange, Lavendel, Aprikose und Mahagoni. Verschiedene Gärtner haben unterschiedliche Herangehensweisen an Stiefmütterchen. Einige ziehen es vor, einfarbig zu sein, indem sie ihre Beete in einer einzigen Stiefmütterchenfarbe pflanzen. Andere mischen es gerne. Orange und Lila sind meine Favoriten. Und dann ist da noch die Gelbe. Okay. So viele Möglichkeiten.

Stiefmütterchen können aus Samen gezogen werden, aber auf dem Höhepunkt der Baumschulsaison können Sie ziemlich gute Angebote finden. Wenn Sie Stiefmütterchen aus Samen ziehen möchten, dauert es etwa 6 bis 8 Wochen, bis sie ausgepflanzt werden können. Markieren Sie vielleicht Ihren Kalender, um mit dem Kalender des nächsten Jahres von vorne zu beginnen.

Stiefmütterchen verzeihen ziemlich, wo und wie sie gepflanzt werden. Lockern Sie einfach die Erde und fangen Sie an zu pflanzen. Wenn Sie sie in einem Abstand von 6 Zoll pflanzen, wird Ihr Beet mit Blumen gefüllt, aber mehr Abstand ist auch keine schlechte Idee.

Nach dem Pflanzen eine dünne Schicht Mulch auftragen und gut wässern. Beachten Sie, dass Ihre Stiefmütterchen auch im Winter Wasser brauchen. Anzunehmen, dass sie ohne zusätzliches Gießen gut zurechtkommen, ist einer der Hauptgründe, warum Stiefmütterchen nicht gedeihen.

Sobald die Bodentemperatur unter 60 Grad fällt, können Sie mit der Düngung Ihrer Stiefmütterchen beginnen, indem Sie Ihre bevorzugte Blumendünger-Häufigkeitsempfehlung befolgen.

Wenn wir einen wirklichen Kälteeinbruch bekommen, sehen Ihre Stiefmütterchen vielleicht eine Weile etwas rau aus, aber sobald das Wetter ein wenig wärmer wird, werden Ihre Stiefmütterchen wieder auf die Beine kommen – manchmal sogar besser als zuvor.

Mütter sind ein weiterer Herbstfavorit und scheinen sich ihren saisonalen Platz mit Weihnachtssternen zu Weihnachten und Lilien zu Ostern verdient zu haben. Fast jedes Gartencenter, das Sie heute besuchen, ist voller Mütter.

Unweigerlich wurden wir gefragt, ob die Mamas, die Sie im Laden gekauft haben, gepflanzt werden könnten, damit sie nächstes Jahr wiederkommen. Die Antwort ist auf jeden Fall möglich.

Viele der Mütter, die Sie zum Kauf finden, wurden gezwungen zu blühen, um für die Hauptmarketingsaison optimal auszusehen. Andere sind speziell für Töpfe gezüchtet und möglicherweise nicht so witterungsbeständig, wie Sie es im Garten sehen. Das bedeutet nicht, dass Sie nicht versuchen können, sie draußen anzubauen. Ich habe vor ein paar Jahren einen gepflanzt und kommt nicht nur jedes Jahr wieder, sondern erweitert seinen Fußabdruck im Garten weiter. Also, mein Rat ist immer – was schadet es, es zu versuchen?

Ein übersehener winterblühender Strauch ist Winterjasmin. Dieser wird Ihnen während der Vegetationsperiode schönes Grün geben und dann schon Ende Dezember diese hübschen gelben Blüten austreiben. Winterjasmin wird oft mit Forsythie verwechselt. Ihre Blüten sind eine gute Möglichkeit, Ihre Landschaft aufzuhellen, wenn es draußen ziemlich trist ist. Wir sehen uns im Park!

Tulsa World Scene Podcast: Route 66 Blue Whale in Catoosa im Alter von 50 Jahren

Grace Wood und James Watts gaben eine Vorschau auf kommende Szenen-Features, darunter Catoosas Route 66 Blue Whale zum 50-jährigen Jubiläum; Migration des Monarchfalters; Neuestes vollständiges Tulsa-Ballett; und vieles mehr.



Sie können Antworten auf all Ihre Gartenfragen erhalten, indem Sie die Tulsa Master Gardeners Help Line unter 918-746-3701 anrufen oder in unserem Diagnosezentrum in 4116 E. 15th St. vorbeischauen. oder per E-Mail an [email protected]